Vernissage Kosak Mamai – Präsentation der United World Organisation – Theater Akademie Köln

Gestern fand in der Theaterakademie Köln die Vernissage zur Ausstellung Kosak Mamai statt. DIE Gelegenheit, einen Teil der ukrainischen Kultur kennen zu lernen.

Ein besonderer Dank geht an Robert Christott, den Schulleiter der Theaterakademie Köln, für den warmen Empfang und eine angenehme Atmosphäre. Einen herzlichen Dank geht auch an die Schüler

  • Pia Stutzenstein,
  • Selin Nietzsche,
  • Nour Al,
  • Anke Bauer,
  • Jacqueline Haid,
  • Christian Walther,
  • Praet Pitt,
  • Kathrin

sowie an

  • Hans Moerter (Lutherkirche Köln),
  • Caren Klaschka (Fotografin),
  • Simone Wechlser (Sekretärin der Theaterakademie)

und alle anderen Gäste , die wir nicht aufgezählt haben.

Wir haben aus erster Hand von Rostyslav Bome, einem ehemaligen Schüler der Theaterakademie, erfahren, wie sich die Menschen auf dem Maidan organisiert haben, mit dem gemeinsamen Ziel, eine neue Ukraine zu bauen. Die Mitglieder des Vereins United World Organisation sind auch durch gemeinsame Ziele vereint und die Erfahrungen von Rostyslav können uns dabei helfen, unsere Ziele zu erreichen.

Arbeitsname unserer ersten Projekts ist “Streetkids”.

Dank der Initiative von Robert kamen 36,25 Euro Spenden zusammen – Ein guter Anfang! Das Geld geht direkt auf unser Spendenkonto.

Die Schüler sind interessiert an der aktiven Arbeit und besprachen konkrete Aktionen und Vorschläge. Um die Kommunikation zu ermöglichen,  gibt es eine Facebook-Seite sowie eine Facebook-Gruppe. Voraussichtlich am nächsten Montag wird bereits das nächste Treffen stattfinden, um die weiteren Schritte zu planen.

Zusammen schaffen wir alles!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.