Entstehung von UWO

Es kamen zwei Menschen in Köln zusammen, denen es zu ihrem wichtigsten Anliegen in dieser Welt wurde, ihren Traum von wahrem Frieden und Gemeinwohl unter den Menschen anzugehen. Die wörtliche Ent-Täuschung in Bezug auf die leidvollen Geschehnisse und auf die dazugehörigen bisherigen Maßnahmen in der Welt von Politik, Wirtschaft und selbst der eigentlich Friedensorientierten UNO, weckten den Ruf neue, andere Wege zu gehen in Wahrhaftigkeit von Mensch zu Mensch, Auge in Auge, Hand in Hand und vor allem von Herz zu Herz.

In diesem Sinne drückte sich ihr erster Einsatz durch Musik aus, um Menschen in der Ukraine Kraft, Mut und Hoffnung zu schenken für ein würdigeres Leben. Axel Hilgenstöhler, seines Zeichens Musiker, Komponist und Musikproduzent, erschuf zusammen mit Rostyslav Bome alias „Artisto“, Sänger und Schauspieler, den Song „Revolution Ukraine“.

Dieser ukrainische Song wirbt für eine friedliche Revolution in Form von Zusammenhalt und Liebe. Im Winter 2013/2014 kam der Moment für Artisto dieses Lied in Kiew auf dem Maidan all jenen Menschen zu singen, die sich friedlich und in bester Absicht dort versammelt hatten. Der Song entwickelte sich im Laufe der zahlreichen Auftritte während der darauf folgenden Monate dort immer mehr zur Hymne.

Rostyslav Bome blieb und sang als Artisto auf den Barrikaden bis zum Frühjahr 2014, als die Bedingungen immer undurchsichtiger und lebensgefährlich wurden. In jenen blutigen Tagen im Geiste mit Artisto verbunden, gründeten am 24.02.2014 Axel Hilgenstöhler in Deutschland mit einigen Gleichgesinnten den heutigen Verein zunächst als United Ukraine World Organisation (UUWO) als Zeichen für Solidarität und Menschlichkeit.

Nach der heilen Rückkehr von Rostyslav wurden er und Axel konkret darin, den Fokus der Unterstützung auf alle Menschen weltweit auszudehnen, sodass am 27.01.2015 der Verein offiziell in die heutige Form als United World Organisation (UWO) umbenannt wurde.